Plus
Region

Der Spaß am Spiel soll wieder die Basis bilden – Neue Kinderspielformen im FVR als Pilotprojekt

Von Andreas Hundhammer
Auch die Stars von Morgen durchlaufen Jugendmannschaften: Der Deutsche Fußball-Bund hat gemeinsam mit seinen 21 Landesverbänden eine Reform entwickelt, von der alle Kinder (Bambini bis E-Junioren) betroffen sind. Im FVR findet diese ab der Saison 2022/2023 Anwendung.
Auch die Stars von Morgen durchlaufen Jugendmannschaften: Der Deutsche Fußball-Bund hat gemeinsam mit seinen 21 Landesverbänden eine Reform entwickelt, von der alle Kinder (Bambini bis E-Junioren) betroffen sind. Im FVR findet diese ab der Saison 2022/2023 Anwendung. Foto: Hans-Juergen Vollrath
Lesezeit: 5 Minuten

Wird vom „Fußball an der Basis“ gesprochen, ist das beherrschende Thema zumeist die immer größer werdende Kluft zwischen Profigeschäft und Amateurbereich. Nicht selten geht es dabei auch um finanzielle Aspekte. Da gerät mitunter schon mal außer Acht, dass die eigentliche „Basis“ noch viel tiefer liegt, nämlich da, wo Geld in der Regel gar keine Rolle spielt: beim Nachwuchs.

Ungeachtet dessen haben zumindest Amateur- und Jugendfußball aber eines gemeinsam: Die Basis bröckelt – und zwar seit Jahren. Meldete der Fußballverband Rheinland in der Saison 1997/98 im F- und E-Jugendbereich noch 1368 Mannschaften, so waren es zu Beginn der Spielzeit 2020/21 nur noch 777 Teams. Also gerade mal etwas mehr ...