Plus
Altenkirchen

Altenkirchen kann noch mit zwei Teams aufsteigen – A- und C-Nachwuchs relegieren

Lesezeit: 2 Minuten

Die JSG Altenkirchen/Neitersen hat sich im Kreis Altenkirchen zur Nummer eins in Sachen Jugendfußball gemausert. Einst im Schatten der SG Betzdorf positioniert, haben die Kreisstädter diese Rolle abgelegt. Schon in der gerade zu Ende gegangenen Saison 2017/18 war die JSG in sämtlichen Altersklassen überkreislich vertreten (A-, C- und D-Jugend in der Bezirks-, B-Jugend in der Rheinlandliga), und jetzt könnte es noch höher hinausgehen für zwei Mannschaften. Sowohl der A- als auch der C-Nachwuchs kämpft nach Rheinlandliga-Rückzügen ab dem heutigen Samstag in der Relegation um einen freien Platz in der höchsten Spielklasse des Fußballverbandes Rheinland. Die A-Jugend eröffnet die Viererrunde heute ab 17 Uhr beim JFV Zissen in Niederzissen, spielt am Mittwoch ab 19.30 Uhr auf der Glockenspitze gegen die JSG Atzelgift, ehe am Samstag, 16. Juni, ab 17 Uhr auf neutralem Platz in Kaisersesch gegen die JSG Pluwig-Gusterath die Entscheidung fallen dürfte, ob man den Klassensprung schafft. Torsten Gerhardt, der die B-Jugend zuletzt auf einen starken vierten Rheinlandliga-Platz führte, und nun mit dem Großteil seiner bisherigen Schützlinge in die A-Jugend nachrückt und dort die Nachfolge von Jörg Schüler als Trainer antritt, hat „vollstes Vertrauen“ in sein Team: „Wir haben mit den Jahrgängen 2000 und 2001 schon im ersten B-Jugend-Jahr mit der Bezirksliga-Meisterschaft gezeigt, dass wir auch in der Rheinlandliga hätten bestehen können. Die Mannschaft kennt sich, sodass keine große Eingewöhnungszeit notwendig sein wird.“ Den ersten Gegner JFV Zissen kennen die Westerwälder aus der Vorsaison, damals setzten sie sich im Rheinlandpokal-Viertelfinale durch. „Ich erwarte eine Partie zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe, auch für das Derby am Mittwoch gegen Atzelgift erwarte ich ein offenes Spiel. Den dritten Gegner Pluwig-Gusterath kenne ich hingegen nicht“, sagt Gerhardt.

Die „neue“ C-Jugend hat noch eine Begegnung mehr vor der Brust: Nach dem heutigen spielfreien Samstag heißen die Gegner SG 2000 Mülheim-Kärlich (Mittwoch, 18.30 Uhr in Neitersen), JSG Asbach (16. Juni, 15.15 Uhr in Asbach), Spvgg EGC Wirges II (20. Juni, 18.30 Uhr in Neitersen) und JFV Vulkaneifel (23. Juni, ...