Heiligenroth

4:3 im Krimi gegen Trier-Süd: A-Jugend der JSG Ahrbach lässt kurz vor der Winterpause nicht locker

Die A-Jugend der JSG Ahrbach (rote Trikots, am Ball Doppeltorschütze Mehmet Akgün) verabschiedete sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause.  Foto: Andreas Hergenhahn
Die A-Jugend der JSG Ahrbach (rote Trikots, am Ball Doppeltorschütze Mehmet Akgün) verabschiedete sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause. Foto: Andreas Hergenhahn

Mit einem wichtigen 4:3 (2:2)-Erfolg gegen die JSG Trier-Süd haben sich die A-Jugend-Fußballer der JSG Ahrbach in die Winterpause verabschiedet.

Durch den Heimsieg im einzigen Spiel in der Rheinlandliga-Abstiegsrunde verkürzte die Mannschaft von Trainer Volker Schmidt von Tippelskirch den Rückstand auf die Teams der oberen Tabellenhälfte.

Gegen „kampfstarke Trierer“ habe sich von Beginn an ein „echter Fußballkrimi mit vielen Chancen auf beiden Seiten“ entwickelt, sagte Ahrbachs Coach nach dem turbulenten Spiel. „Die Torfolge belegt, dass bis zum Abpfiff alles möglich war.“

Am Ende habe „die entschlossene und kontinuierliche Arbeit mit der Mannschaft auf dem Platz sowie der tolle Teamspirit“ den Ausschlag gegeben.

Tore: 0:1 Korey Wright (8.), 1:1 Andre Filipe de Sa Alberto (12.), 2:1 Jonas Metternich (24.), 2:2 Korey Wright (44.), 3:2 Mehmet Akgün (46.), 3:3 Korey Wright (71.), 4:3 Mehmet Akgün (76.). ros