Plus
Idar-Oberstein

Der 1. FCK verliert beim Budenzauber des SC Idar-Oberstein zwei Endspiele

Tolle Hallenfußballspiele zeigten die 124 Mannschaften beim Budenzauber des SC Idar-Oberstein in Weierbach. Pech hatte der 1. FC Kaiserslautern, der zwei Endspiele verlor.  Foto: Michael Greber
Tolle Hallenfußballspiele zeigten die 124 Mannschaften beim Budenzauber des SC Idar-Oberstein in Weierbach. Pech hatte der 1. FC Kaiserslautern, der zwei Endspiele verlor. Foto: Michael Greber
Lesezeit: 4 Minuten

Hallenfußball pur bot der SC Idar-Oberstein am vergangenen Wochenende bei seinem „Budenzauber“ in der Bein-Sporthalle in Weierbach. 124 Mannschaften waren es am Ende, die in sechs Jugendturnieren von der F- bis zur A-Jugend auf Torejagd gingen. „Ich war sehr, sehr zufrieden mit dem Ablauf“, sagte Cheforganisator Wolfgang Krins. Vier gemeldete Teams reisten kurzfristig nicht an, brachten die SC-Verantwortlichen damit aber kaum aus der Ruhe. „Sie haben wenigstens noch abgesagt, aber kurzfristig konnten wir natürlich nicht mehr für Ersatz sorgen“, erklärte Krins, der die gute Leistung der Schiedsrichter in allen Turnieren herausstrich. Auch mit der Zuschauerresonanz war er zufrieden, räumte aber ein, dass er sich gerade beim B-Junioren-Turnier mehr Publikum gewünscht hätte. Wer in den beiden Hallen „auf der Bein“ war, der dürfte seinen Besuch nicht bereut haben, denn die Kinder und Jugendlichen boten durchweg Fußball auf ordentlichem bis gehobenem Niveau. etwas Pech hatte der 1. FC Kaiserslautern. Die kleinen Roten Teufel standen in zwei Endspiele, konnten aber keinen Budenzauber-Titel einheimsen. Die Turniere im Einzelnen:

F-Junioren „Alle haben Spaß gehabt und wir haben uns darüber gefreut, dass die TSG Kaiserslautern schon für das kommende Jahr zugesagt haben“, meinte Krins. Gemäß den Kinderfußballregeln wurde hier kein Turniersieger ermittelt. E-Junioren Das Turnier begann mit einer Panne, für die die Organisatoren freilich nichts konnten. Wegen eines Absprachefehlers waren die eingeteilten Schiedsrichter ...