Plus
Diez-Freiendiez

Kreisliga A4: Husters Nein bringt SV-Coach Kaiser auf die Palme – Dahlheim nutzt Gückingens Patzer

Im Heimspiel gegen die Sportfreunde Bad Ems biss sich die Rumpfelf des SV Diez-Freiendiez (grüne Trikots, hier Yüksel Osman zwischen Julian Bär und Ahmet Faissal) am Freitagabend durch und landete am Ende sogar einen knappen Sieg. Danach zog Peter Kaiser die Reißleine. Foto: Andreas Hergenhahn
Im Heimspiel gegen die Sportfreunde Bad Ems biss sich die Rumpfelf des SV Diez-Freiendiez (grüne Trikots, hier Yüksel Osman zwischen Julian Bär und Ahmet Faissal) am Freitagabend durch und landete am Ende sogar einen knappen Sieg. Danach zog Peter Kaiser die Reißleine. Foto: Andreas Hergenhahn
Lesezeit: 4 Minuten

Ein Spiel, das gar nicht stattgefunden hat, sorgte am Wochenende für den meisten Wirbel in der Kreisliga A 4. Aufgrund extremer personeller Probleme mit neun Langzeitverletzten und drei weiterer Ausfälle aufgrund von Überbelastung, die der SV Diez-Freiendiez anführt, nahm Trainer Peter Kaiser am Ende frustriert in Kauf, dass ausgerechnet das Derby beim VfL Altendiez nicht auf dem Platz entschieden werden kann. Dabei waren sich die Vereine wohl einig, dieses Spiel zu verlegen – allerdings ins kommende Jahr.

Genau hier lag für Kreissachbearbeiter Dirk Huster einer der Knackpunkte. „Grundsätzlich habe ich nichts gegen eine Verlegung, aber dann bittschön noch in 2023“, sagt der zuständige Funktionär, der nach Rücksprache mit dem Kreisvorsitzenden Oliver Stephan, wie er sagt, dem Antrag auf Spielverlegung durch den SV Diez-Freiendiez nicht entsprochen hat – ...