Plus
Hamm

Rheinlandpokal: Hamm spielt gut mit, aber nur Ellingen trifft – VfL verliert vor 100 Zuschauern mit 0:2 – SG empfängt in der dritten Runde Rennerod

Der Fußball rollt wieder im Kreis Altenkirchen: Nach achtmonatiger Corona-Zwangspause ist mit der Zweitrunden-Partie des Rheinlandpokals zwischen dem VfL Hamm und der SG Ellingen/Bonefeld/Willroth der reichlich verspätete Anpfiff für das Fußballjahr 2021 erfolgt. Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne Training und erst recht ohne Pflichtspiel erwischten die Ellinger den besseren Start, gewannen mit 2:0 (1:0) und zogen in die dritte Runde des Wettbewerbs ein, der den Abschluss der ansonsten annullierten Saison 2020/21 bildet. Am 4. Juli geht es nun zu Hause gegen die SG Rennerod.

Von Marco Rosbach
Lesezeit: 1 Minute
Für den ersten Treffer nach dem Neustart sorgte Kevin Kleinmann, der kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Julian Jung für den Schlusspunkt am Ende einer über weite Phasen ausgeglichenen ersten Spielhälfte sorgte. Von einem „Spiel auf Augenhöhe“ sprach in der Pause Ellingens Geschäftsführer Stefan Haas, während Hamms Vorsitzender Axel Mast ...