Plus
Oberwinter

Hiergeblieben: Oberwinters Gegner Morbach soll sich nicht davonstehlen

Vor rund zwei Wochen durfte der TuS Oberwinter, hier mit Yannik Schweigert, wieder mal jubeln nach dem 5:2 gegen die SG Badem. Nach einer Zwangspause am vergangenen Wochenende soll nun am Sonntag der nächste Heimsieg folgen. Foto: Vollrath
Vor rund zwei Wochen durfte der TuS Oberwinter, hier mit Yannik Schweigert, wieder mal jubeln nach dem 5:2 gegen die SG Badem. Nach einer Zwangspause am vergangenen Wochenende soll nun am Sonntag der nächste Heimsieg folgen. Foto: Vollrath
Lesezeit: 2 Minuten

Abstiegskampf ist ein zähes Geschäft. Einsatzwillen braucht es, einen festen Willen, Langmut, unerschütterlichen Glauben an sich auch nach Rückschlägen – und natürlich am besten möglichst viel Konkurrenz. Die belebt nicht nur das Geschäft, sondern vergrößert auch die eigenen Chancen. Je mehr potenzielle Abstiegskandidaten, desto geringer die Chance, dass es einen selbst trifft.

Insofern kann Fußball-Rheinlandligist TuS Oberwinter am Sonntag verhindern, dass sich einer dieser Konkurrenten aus dem Kreis der Gefährdeten verabschiedet. Mit einem Heimsieg im Spiel ab 14.30 Uhr gegen den SV Morbach könnte die Mannschaft von Trainer Tomas Lopez nicht nur den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz verringern, sondern gleichzeitig auch den ...