Gondenbrett

Ulmen: Lothar Schenk kann mit dem 2:2 beim Mehlentaler SV leben

2:2 (2:0)-Unentschieden endete die Partie des Tabellendritten SV Ulmen in der Kreisliga B 1 Eifel beim Vierten SV Mehlental. Mit dieser Punkteteilung konnte sich Ulmen alle Chancen im Kampf um die Meisterschaft erhalten.

Dabei sah es im Spiel zunächst danach gar nicht aus. Zwei individuelle Fehler luden die Gastgeber zum Toreschießen ein. Das 0:1 aus Ulmener Sicht fiel unnötig nach einem Freistoß und der 0:2-Pausenstand resultierte aus einem zu kurz abgewehrten Ball. Mit der Hereinnahme von Michel Klapperich nach dem Wechsel wendete sich das Blatt aber. Zuerst verwandelte Klapperich nach einem Foul an Mike Schuhmacher den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2 (50.), ehe Niklas Denkel kurz darauf den Treffer zum 2:2-Endstand markierte (55.). Trainer Lothar Schenk konnte mit dem Ergebnis leben. „Alles in allem geht das Unentschieden in Ordnung. Mit einem Punkt bei einem Topteam der Liga muss man letztendlich zufrieden sein“, sagte er. alb