Plus
Simmern/Cochem

Tenor ist klar: Geteilte Ligen werden wahrscheinlicher, Hunsrück/Mosel zögert noch

Von Michael Bongard
Lesezeit: 3 Minuten

Das „Schleswig-Holstein-Modell“ und damit eine mögliche neue Spielklassenstruktur ab der Saison 2023/24 im Fußballverband Rheinland (FVR) ist das große Thema bei den bisherigen Videokonferenzen einer Arbeitsgemeinschaft der Kommission Verbandsentwicklung des FVR mit den Klubs gewesen. Aber auch über die nahe Zukunft sprachen die FVR-Vertreter mit den Vereinen. Und diese nahe Zukunft betrifft nach zwei Corona-Abbruch-Spielzeiten die kommende Runde, die offiziell am 1. Juli beginnt.

Die große Frage in diesen Tagen: Wird die Saison 2021/22 „wie immer“ von der Rheinlandliga abwärts bis in die untersten Klassen mit Hin- und Rückrunde gespielt – oder wird auf das Play-off-System mit geteilten Ligen (und anschließender Auf- und Abstiegsrunde) in den jeweiligen Staffeln gesetzt? Bei den Videokonferenzen kam es ...