Plus
Singhofen

TuS Singhofen arbeitet nach Michael Eisenbarths Rückzug an interner Trainerlösung

Fußball-A-Ligist TuS Singhofen hat auf sportlichem Weg zwar den Verbleib im Kreisoberhaus geschafft, muss sich aber dennoch einen neuen Übungsleiter suchen, nachdem der bisherige Amtsinhaber Michael Eisenbarth (Schweighausen) schon vor Wochen seinen Abschied vom Klub von der Bäderstraße angekündigt hatte (wir berichteten) und vor dem die Saison abschließenden 2:8-Heimdebakel gegen die SG Arzbach/Kemmenau auch verabschiedet wurde.

Lesezeit: 1 Minute
Mehrere Verstärkungen gefordert„Nach den vielen Abgängen der vergangenen Jahre und weiteren Wechseln hätte ich einen Neuaufbau in der B-Klasse als sinnvoller angesehen und nur dann weiter gemacht, wenn einige A-Liga-taugliche Verstärkungen zur Mannschaft gestoßen wären“, begründete der 59-jährige Eisenbarth seinen Rückzug. Bekanntlich hat sich mit Kapitän Tobias Schmidt eine Stütze ...