Plus
Wallmenroth

Wallmenroth macht es unnötig spannend – Osterspaier „verzichten“ auf Ausgleich

In dieser Szene bleibt Wallmenroths Philipp Freudenberg an Osterspais Bej Ali Simbargov hängen. Ansonsten gewann aber der Aufsteiger die Mehrzahl der Zweikämpfe bei seinem 2:1-Erfolg.  Foto: Regina Brühl
In dieser Szene bleibt Wallmenroths Philipp Freudenberg an Osterspais Bej Ali Simbargov hängen. Ansonsten gewann aber der Aufsteiger die Mehrzahl der Zweikämpfe bei seinem 2:1-Erfolg. Foto: Regina Brühl

Die SG Wallmenroth/Scheuerfeld hätte durchaus einen Kantersieg herausschießen können. Doch ihr Bezirksliga-Heimspiel gegen die FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen blieb spannend bis zum Schluss. Letztlich brachte der Aufsteiger einen knappen Vorsprung über die Zeit und feierte einen hochverdienten 2:1 (1:1)-Heimsieg.

Lesezeit: 2 Minuten
Während die Gäste vom Rhein ihre liebe Not hatten, ins Spiel zu finden, zeigten die Wallmenrother von Beginn an, dass sie den Respekt vor der neuen Klasse längst abgelegt haben. Nachdem Philipp Freudenberg (3.), Michael Leis (7.) und Steven Moosakhani (10.) noch gescheitert waren, klappte es im vierten Anlauf mit ...