Plus
Burgschwalbach

Nervöse Reitz-Elf findet rechtzeitig Lösungen: Burgschwalbach zittert sich zum 5:2-Heimsieg gegen Wallmenroth

Von Rolf Schulze
Mit seinen beiden Treffern brachte Burgschwalbachs Torjäger Julian Ohlemacher (links, hier im Duell mit Wallmenroths Joussef El Hassan) seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Am Ende siegten die Rot-Schwarzen mit 5:2.  Foto: Roman Kosmann
Mit seinen beiden Treffern brachte Burgschwalbachs Torjäger Julian Ohlemacher (links, hier im Duell mit Wallmenroths Joussef El Hassan) seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Am Ende siegten die Rot-Schwarzen mit 5:2. Foto: Roman Kosmann
Lesezeit: 2 Minuten

Mit einem 5:2 (2:1)-Arbeitssieg gegen die SG Wallmenroth/Scheuerfeld hat die TuS Burgschwalbach ihren Negativtrend in der Bezirksliga Ost gestoppt und nach Punkten wieder zum Tabellenführer VfB Linz aufgeschlossen, der am Vortag das Spitzenspiel bei den SF Höhr-Grenzhausen mit 4:1 für sich entschieden hatte. Das Duo führt die Tabelle mit je 31 Zählern an.

„Nur ein Sieg ist wichtig“, hatte TuS-Trainer Walter Reitz seiner Mannschaft vor dem letzten Heimspiel des Jahres eingeimpft. Allerdings erwies sich die Gäste-SG als harter Brocken und hielt die Partie bis kurz vor Schluss offen. Der vermeintliche Außenseiter aus Wallmenroth und Scheuerfeld versteckte sich nicht, lief hoch an und stellte ...