Plus
Müschenbach

Montabaur verteilt in Müschenbach Geschenke – Dicke Patzer führen zu 4:2

Von Volker Oppenkowski
Spielführer Benny Walkenbach (am Ball) traf selbst zum 4:1 und führte seine SG Müschenbach/Hachenburg zu einem 4:2-Heimsieg gegen den TuS Montabaur (links Gabriel Jost, rechts Maximilian Acquah).  Foto: Thomas Jäger
i
Spielführer Benny Walkenbach (am Ball) traf selbst zum 4:1 und führte seine SG Müschenbach/Hachenburg zu einem 4:2-Heimsieg gegen den TuS Montabaur (links Gabriel Jost, rechts Maximilian Acquah). Foto: Thomas Jäger
Lesezeit: 2 Minuten

Nach zwei Niederlagen in Folge hat sich die SG Müschenbach/Hachenburg in der Bezirksliga Ost gegen den TuS Montabaur mit einem 4:2 (3:1) Heimsieg wieder in die Spur geschossen. Starke Regenfälle und das Spiel der zweiten Garnitur der SG vor der Bezirksliga-Begegnung ließen Zuschauer und Schiedsrichter an einer Austragung zweifeln. Der Unparteiische Ronny Jäckel nahm den Platz genau unter die Lupe und pfiff erst nach 20-minütiger Verspätung an.

Diese Verspätung schien der Heimelf das Vorhaben, die 1:6-Klatsche von Wissen zu korrigieren, nicht zu schaden. Bereits in der ersten Minute war es David Rystwej, der eine schläfrige TuS-Abwehr wie Slalomstangen stehen ließ und zur Führung ins linke Eck einlochte. Nur wenige Minuten erhöhte Gerrit Oettgen (12.) auf 2:0. Vorausgegangen ...