Plus
Urmitz

Ata Spor will mit neuer Defensive angreifen

Nach Platz sieben in der abgebrochenen Corona-Saison soll es für Ata Spor Urmitz in der neuen Runde höher hinausgehen. Die Urmitzer haben sich für ihr fünftes Jahr in der Fußball-Bezirksliga Mitte einiges vorgenommen. Geht es nach Dzenis Ramovic, dann soll der vierte Rang aus der Saison 2017/18, die bislang beste Platzierung des Klubs, getoppt werden: Der Ata-Trainer liebäugelt mit den Top drei.

Von Dennis Smandzich
Lesezeit: 2 Minuten
In jedem Fall wollen die Urmitzer besser abschneiden als zuletzt und haben sich entsprechend verstärkt. Der Königstransfer ist zweifellos Kadir Mete Begen von der SG 99 Andernach. Der kopfballstarke Abwehrchef wurde als Führungsspieler geholt und steht bei seinem Coach hoch im Kurs. „Für mich ist Kadir einer der besten Innenverteidiger ...