Plus
Koblenz

Tor in der Nachspielzeit schockt TuS Koblenz: 1:2 gegen Mainz 05 II

Von Bodo Heinemann
Die TuS Koblenz (blau-schwarze Trikots) – von rechts mit Felix Könighaus (im Vordergrund), Marcel Wingender, André Mandt und Torhüter Michael Zadach – warf vornehmlich defensiv alles in die Waagschale, das sollte im ehemaligen Mainzer Bundesliga-Stadion nach einem extrem späten Gegentor aber nicht zum Punktgewinn reichen. Foto: Heinz-Jörg Wurzbacher
Die TuS Koblenz (blau-schwarze Trikots) – von rechts mit Felix Könighaus (im Vordergrund), Marcel Wingender, André Mandt und Torhüter Michael Zadach – warf vornehmlich defensiv alles in die Waagschale, das sollte im ehemaligen Mainzer Bundesliga-Stadion nach einem extrem späten Gegentor aber nicht zum Punktgewinn reichen. Foto: Heinz-Jörg Wurzbacher
Lesezeit: 3 Minuten

Einen frustrierenden Hinrunden-Abschluss erlebte die TuS Koblenz in der Fußball-Regionalliga Südwest. Zum einen verlor der Aufsteiger am 17. Spieltag die Partie beim FSV Mainz 05 II durch einen Gegentreffer in der fünften Minute der Nachspielzeit mit 1:2 (1:1). Zum anderen fielen die Schängel auf den letzten Tabellenplatz zurück, weil der TSV Schott Mainz nach Punkten gleich- und aufgrund der besseren Tordifferenz auch vorbeizog.

Nehmen wir eine kurze Analyse vorweg: Die Koblenzer gingen früh in Führung, gerieten nach ordentlicher Anfangsphase und passabler erster Halbzeit mehr und mehr unter Druck, konnten kaum noch für Entlastung sorgen und kassierten schließlich einen Doppelpack des Mannes, der auch zuvor gegen die Kickers aus Offenbach zweifach getroffen hatte: Marcus ...