Archivierter Artikel vom 15.09.2017, 12:02 Uhr
Siegen

Vereint im Sparzwang: Siegen erwartet am Sonntag Gütersloh

Freiwilliger Rückzug aus der Regionalliga West, Insolvenzantrag, sportliche Neuausrichtung – es sind turbulente Zeiten bei den Sportfreunden Siegen. Das kennt auch der FC Gütersloh, der am Sonntag ab 15 Uhr im Leimbachstadion gastiert.

Genauso wie die Siegerländer, mussten auch die Ostwestfalen in diesem Jahr den Gang zum Amtsgericht antreten, zogen ihren Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens Ende Mai aber doch zurück, nachdem eine Rettungsinitiative neue Sponsoren akquiriert hatte, die den Spielbetrieb für die nächsten drei Spielzeiten sicherstellen sollen. Beide Teams sind nicht nur in finanziellen Sparzwängen vereint, auch sportlich haben sie Gemeinsamkeiten. Mit jeweils zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen stehen die Ex-Zweitligisten mit sieben Punkten auf den Rängen neun (Siegen) und zehn (Gütersloh). Nachdem die Sportfreunde gegen Haltern und Bielefeld II leer ausgegangen sind, steht jetzt Wiedergutmachung an.