Archivierter Artikel vom 02.12.2021, 17:55 Uhr
Baumholder

VfR Baumholder will den nächsten Dreier: TuS Hohenecken gastiert

Der VfR Baumholder empfängt am Sonntag, um 14.45 Uhr, den TuS Hohenecken in der Fußball-Verbandsliga. Die Partie kann die Mannschaft um Trainer Sascha Schnell in relativer Gelassenheit angehen, denn es geht tatsächlich um nichts als die Ehre.

René Wenz (Mitte) und der VfR Baumholder wollen den vierten Sieg in Serie. Am Sonntag geht es vor heimischem Publikum gegen den TuS Hohenecken.  Foto: Manfred Greber
René Wenz (Mitte) und der VfR Baumholder wollen den vierten Sieg in Serie. Am Sonntag geht es vor heimischem Publikum gegen den TuS Hohenecken.
Foto: Manfred Greber

Der VfR Baumholder steht ebenso als Teilnehmer an der Aufstiegsrunde fest wie der TuS Hohenecken als Starter in der Abstiegsrunde. Die Punkte, die am Sonntagabend in der Tabelle gutgeschrieben werden, verfallen also. Allerdings könnte der VfR im Falle eines Sieges und einer Niederlage des SC Idar auf Platz zwei springen. Außerdem stellt Schnell klar: „Es ist ein Verbandsligaspiel, und so gehen wir es auch an.“ Der Coach erklärt: „Wir wollen weitermachen wie die ganze Zeit und auch diesen Dreier holen.“

Personell ist die Lage auch besser geworden. Kotrainer André Thom fehlt zwar weiter, aber Robin Sooß, Felix Ruppenthal und Kevin Appleby stehen wieder bereit. Die neue Corona-Verordnung macht dem VfR auch kein Bauchweh. „Bei uns sind alle geimpft“, sagt Schnell. sn