Archivierter Artikel vom 25.10.2018, 18:17 Uhr
Baumholder

VfR Baumholder: In Herschberg turmhoher Favorit

Viel Zeit, um über das Achtelfinalaus im Verbandspokal zu trauern, bleibt dem VfR Baumholder nicht. Bereits am Samstag geht es in der Landesliga weiter, und im Gegensatz zur Pokal-Partie gegen Oberligist TSG Pfeddersheim ist der VfR da turmhoher Favorit. Um 15 Uhr gibt die Mannschaft von Trainer Sascha Schnell ihre Visitenkarte beim SV Herschberg ab.

Herschberg hat zwar seine bisherigen vier Punkte in den letzten beiden Spielen geholt (darunter war ein 1:1 beim SC Idar-Oberstein II), der VfR Baumholder sollte dort aber nichts anbrennen lassen. „Ohne Herschberg zu unterschätzen, diese drei Punkte müssen wir einfahren“, sagt Schnell und verspricht, dass seine Mannschaft konzentriert und ernsthaft auftreten wird, um den Pflichtsieg tatsächlich auch einzufahren, um zumindest für 24 Stunden auf Platz zwei der Landesliga zu springen. Ein Fragezeichen steht hinter Kevin Appleby, der sich gegen Pfeddersheim kurz vor Schluss das Knie verdreht hat. sn