Archivierter Artikel vom 24.06.2020, 14:58 Uhr
Plus
Region Nahe

Verbandsligatrainer begrüßen Lockerungen – Baumgartner und Lautz hoffen auf baldige Erlaubnis für Testspiele

Bis zu zehn Personen dürfen seit dem gestrigen Mittwoch wieder Wettkämpfe auch in Kontaktsportarten wie den großen Mannschaftsspielen bestreiten. Das bedeutet zum Beispiel für die Fußballer, dass im Training der Fünf-gegen-Fünf-Modus möglich ist. Diese Verordnung gilt bis zum 31. August. Für Axel Rolland, den Vorsitzenden des Fußballkreises Birkenfeld ist das „immerhin ein weiterer Fortschritt“. Sein Amtskollege im Kreis Bad Kreuznach, Thomas Dubravsky, ergänzt: „Ich finde diesen nächsten Schritt richtig und glaube, dass man der Politik bei uns im Land vertrauen sollte. Im Übrigen sollte man sich über die Möglichkeiten im Training freuen, aber weiter vorsichtig bleiben.“ Wir haben bei den vier Verbandsligisten an der Nahe, dem VfR Baumholder, dem SC Idar-Oberstein, der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach und der SG Eintracht Bad Kreuznach nachgehört, was sie von der Lockerung im Sport halten und wie sie sie im Trainingsbetrieb umsetzen.

Von Sascha Nicolay Lesezeit: 4 Minuten
+ 546 weitere Artikel zum Thema