Archivierter Artikel vom 21.10.2021, 17:57 Uhr
Plus
Meisenheim

Schmell bekommt im Mittelfeld mehr Bälle

Das Trainerbeben beim Liga-Konkurrenten SG Eintracht Bad Kreuznach wurde natürlich auch bei der SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach interessiert beobachtet. Dort besteht die offensichtlich so brisante Problematik mit der zweiten Mannschaft nicht, die Meisenheimer Reserve in der A-Klasse wirkt deutlich gefestigter als das Bezirksliga-Team der SGE. Allerdings hinkt die erste Mannschaft der SGM aktuell in der Fußball-Verbandsliga hinterher, hat erst drei Punkte eingesammelt und wartet noch immer auf den ersten Dreier. Am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Meisenheim besteht die nächste Möglichkeit für den ersten Erfolg. Zu Gast ist der SV Steinwenden. Und da die Westpfälzer mit großer Wahrscheinlichkeit mit den Meisenheimern in die Abstiegsrunde gehen werden, zählen die Punkte doppelt.

Lesezeit: 2 Minuten