Archivierter Artikel vom 04.08.2016, 18:11 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Neues Fußball-Regelwerk: Die Änderungen müssen im Amateurfußball erst noch ankommen

Ein Fußballer läuft auf das Tor zu. Ein Abwehrspieler verhindert im eigenen Strafraum mit einem Vergehen eine klare Torchance. Die Konsequenz: Platzverweis und Strafstoß. Rechnet man dann noch die Sperre hinzu, die der Spieler für seine „Notbremse“ bekommen wird, ist im Fußball oft von der sogenannten Dreifachbestrafung die Rede. Eben jene wurde von Experten lange als zu hart kritisiert und nun etwas entschärft. Die Ifab, das internationale Gremium für Spielregeln, hat insgesamt 95 Änderungen zur Anpassung an den modernen Fußball beschlossen, die teilweise schon bei der Fußball-EM in Frankreich angewendet worden sind. Auch auf den Plätzen in der Region sind sie künftig gültig.

Lesezeit: 5 Minuten