Archivierter Artikel vom 09.08.2018, 18:03 Uhr
Hoppstädten-Weiersbach

Mit Alex Bambach gegen Meisenheim

Nicht unwahrscheinlich ist, dass die SG Hoppstädten-Weiersbach auch am späten Sonntagnachmittag noch ohne Punkt in der Landesliga dasteht. Eine der stärksten Mannschaften der Klasse stellt sich nämlich um 15 Uhr in Hoppstädten vor, die SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach. Die Gäste um Trainer Andy Baumgartner sind optimal in die Saison gestartet, haben in den ersten beiden Punktspielen sechs Punkte geholt und im Verbandspokal Bezirksligist SV Winterbach mit 9:0 auseinandergenommen.

„Es muss alles rund laufen, damit wir punkten können“, sagt Hoppstädtens Trainer Jörg Marcinkowski, der vor allen Dingen fordert: „Wir dürfen keine groben individuellen Fehler machen.“ Immerhin: Tormaschine Alexander Bambach ist da und kommt zum ersten Mal zum Einsatz. Offen ist dagegen, ob Thorsten Heinrich das Tor hüten kann. Schmerzen im Bein verhinderten seinen Einsatz in Oberbrombach, wo ihn Altmeister Peter Schmidt vertrat. Am Sonntag würde Geroen Kandybowicz spielen. sn