Archivierter Artikel vom 03.03.2016, 17:41 Uhr
Plus
Baumholder

Kein Gerede: Sascha Schnell fordert Sieg

Eine angenehme Eigenschaft von Sascha Schnell ist es, nicht um den heißen Brei zu reden. Und so gibt es vom Trainer des VfR Baumholder auch Klartext, wenn es um das Spiel am Sonntag (15 Uhr) gegen Schlusslicht Eppenbrunn geht. Wo andere Coaches sich winden, aus Angst an den eigenen Worten gemessen zu werden, und sicherheitshalber auf die besonderen Stärken des Kontrahenten hinweisen, sagt Schnell klipp und klar: „Gegen Eppenbrunn muss es ein Dreier werden, ohne Wenn und Aber.“ Schnell weiß genau, dass nichts anderes erwartet wird, schließlich ist Eppenbrunn abgeschlagen Letzter und hat erst drei magere Punkte auf dem Konto.

Lesezeit: 1 Minuten