Archivierter Artikel vom 13.09.2018, 18:27 Uhr
Plus
Kirn

Hopp oder top ist derzeit die Kirner Devise

Die Landesliga-Tabelle ist nach dem frühzeitigen Rückzug des SV Mackenbach immer noch reichlich verzerrt, was den VfR Kirn betrifft, lässt sich nach sieben Spielen allerdings eine Tendenz erkennen: Das Team von Trainer Florian Galle trumpft entweder groß auf, immerhin erarbeiteten sich die Kirner bei ihren drei Siegen ein Torverhältnis von 12:1. Oder aber es gelingt nicht viel, in der Bilanz stehen schließlich auch schon vier Niederlagen. Es ist eine Art Hopp-oder-top-Fußball, den die Loh-Kicker ihren Fans in dieser Saison bisher anbieten.

Lesezeit: 1 Minuten