Archivierter Artikel vom 21.08.2017, 18:25 Uhr
Bingen

Hassia: Defensiv stabiler stehen

Für Hassia Bingen geht es in der Fußball-Verbandsliga mit einem Heimspiel weiter. Die Binger erwarten am Mittwoch um 19.30 Uhr den FC Speyer.

„Das ist die spielstärkste Mannschaft unter den Pfälzer Teams“, bringt Hassia-Assistenztrainer Sandro Schlitz zum Ausdruck, dass er von Speyer sehr viel hält. „Es geht darum, physisch dagegenzuhalten. Wenn es dann erst mal 0:0 steht, ist das aktuell in Ordnung, dann braucht man vielleicht auch etwas Glück, dass vorne mal einer reingeht.“ Der FC Speyer tritt als Tabellensechster bei den neuntplatzierten Bingern an, die aufs gleiche Aufgebot setzen wie zuletzt beim 2:4 in Zeiskam. Für die Hassia geht es darum, in der Defensive mehr Stabilität auf den Platz zu bringen als in den ersten Partien. „Acht Gegentore nach drei Spielen sind auf jeden Fall deutlich zu viele“, findet Schlitz. ce