Kirn

Galle nutzt kurzen Dienstweg auf dem Spielfeld für Absprachen

Drei Fußballer des VfR Kirn haben bisher sämtliche 16 Landesliga-Spiele von der ersten bis zur letzten Minute bestritten. Dass Abwehrchef Florian Hahn darunter ist, kommt nicht unerwartet. Nico Setz hat die Torwart-Rotation der Vorsaison beendet und sich als Nummer eins etabliert. Dass aber auch Florian Galle zu den Dauerbrennern gehört, überrascht. Schließlich galt der einstige Oberliga-Spieler doch als verletzungsanfällig. Der Kirner Spielertrainer sagt: „Es ist sehr schön, mal unabhängig von Verletzungen durch die Saison zu kommen, auch von kleineren Dingen verschont zu bleiben. So oft kam das noch nicht vor.“

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net