Archivierter Artikel vom 05.05.2016, 17:21 Uhr
Plus
Baumholder

Ein Schützenfest in Baumholder – 11:0 gegen Eppenbrunn

Der VfR Baumholder veranstaltete gegen die SG Eppenbrunn ein Schützenfest. Die Westricher besiegten das Tabellenschlusslicht der Fußball-Landesliga im Nachholspiel zweistellig mit 11:0. Kurioserweise war die Chancenverwertung noch das größte Manko der Gastgeber. Vor allem in der ersten Halbzeit versiebte der VfR zahlreiche glasklare Möglichkeiten. Die SG Eppenbrunn hatte vor allem in der Rückwärtsbewegung große Schwierigkeiten. Der Defensivverbund der Gäste glich einem geöffneten Scheunentor und der VfR Baumholder wusste durch schnelles Offensivspiel die gigantischen Lücken im SG-Abwehrverbund zu nutzen. Dabei machte vor allem die individuelle Klasse den Unterschied. Die VfR-Angreifer Felix Ruppenthal, Robin Sooß und Danny Lutz waren für Gäste nicht zu halten, weil sie schlichtweg schneller, fitter und technisch versierter waren.

Lesezeit: 1 Minuten