Archivierter Artikel vom 22.10.2015, 20:17 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Die komplette Liga drückt der SGE die Daumen

Es ist das Spiel der Spiele der Fußball-Landesliga: Am Sonntag um 15 Uhr stehen sich im SV Herschberg und in Eintracht Bad Kreuznach die beiden Top-Teams der Saison gegenüber. „Es ist vielleicht das einzige Mal in der Saison, dass uns neutrale Fans die Daumen drücken“, sagt SGE-Spielertrainer Patrick Krick mit einem Schmunzeln. Logisch, schließlich haben die Herschberger bereits sieben Punkte Vorsprung. Gewinnt der Spitzenreiter, der aus zwölf Partien elf Siege und ein Remis holte, ist die Meisterschaft nahezu und frühzeitig entschieden. Das wollen die Bad Kreuznacher unbedingt verhindern. Sie reisen mit einem unveränderten Kader an. „Vielleicht gibt es auf der Bank noch einen Überraschungsgast“, sagt der Coach. Christopher Lind, Fabien Spreitzer und Niklas Schneider trainieren nach überstandenen Verletzungen wieder. Im Vorfeld des Duells der Spitzen-Teams baten wir Krick, vorgegebene Sätze zu vervollständigen.

Lesezeit: 1 Minuten