Archivierter Artikel vom 12.10.2017, 17:17 Uhr
Waldalgesheim

Der Kopf des Teams fehlt: Alemannia ohne Walther in Hauenstein

So langsam wird es eng im Zentrum des SV Alemannia Waldalgesheim. Vincenzo Bilotta und Konstantin Sawin fehlen dem Fußball-Verbandsligisten schon seit geraumer Zeit. Nun hat sich auch noch Patrick Walther abgemeldet.

Patrick  Walther
Patrick Walther
Foto: Christoph Erbeld

„Patrick ist der Kopf unseres Teams“, sagt SVA-Assistenztrainer Kevin Lemke vor der Partie beim SC Hauenstein am Samstag um 15 Uhr. „Er wird aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel aber mindestens zwei Wochen fehlen.“

Damit gesellt sich Walther im Lazarett zu den Führungsspielern Sawin und Bilotta – und das ausgerechnet vor dem Duell beim kampfstarken Ex-Oberligisten, der auf Rang zwölf liegt. „Hauenstein setzt auch auf Nickligkeiten, um sich Respekt zu verschaffen“, betont Lemke, der unter der Woche für den krankgeschriebenen Patrick Joerg die Trainingsarbeit verantwortet hat. „Wir müssen da dagegenhalten und Tugenden wie Laufbereitschaft und Zweikampfhärte an den Tag legen“, fordert Lemke. Zuletzt, beim 1:2 gegen RWO Alzey, hatte die Alemannia enttäuscht. Sie wartet schon seit drei Spielen auf einen Sieg. Jannik Czerwionka steht nach seinem Urlaub wieder zur Verfügung. ce