Archivierter Artikel vom 23.08.2015, 21:10 Uhr
Plus
Hintertiefenbach

VfL Algenrodt gewinnt Spitzenspiel in Hintertiefenbach

Dieter Fey haderte: „Es ist wie immer gewesen. In Spitzenspielen können wir einfach nicht gewinnen.“ Seine SG Regulshausen/Hintertiefenbach II musste sich im Spitzenspiel der C-Klasse Birkenfeld Ost dem VfL Algenrodt mit 2:4 (1:2) geschlagen geben. Klar, dass die Algenrodter diesen Erfolg mächtig feierten. Der VfL hatte einen Blitzstart in die Partie. Martin Conrad schoss bereits nach drei Minuten die 1:0-Führung für die Gäste. Die SG regulshausen/Hintertiefenbach II reagierte aber nicht geschockt und hatte durch André Göbel zwei riesige Chancen zum schnellen Ausgleich. Doch das nächste Tor gelang wieder dem VfL Algenrodt. Christian Schick markierte das 2:0 (14.). Mit einem Fernschuss aus 30 Metern brachte SG-Kapitän Christopher Conrad (Foto,links) die Gastgeber dann wieder auf 1:2 heran. „Es war ein Glückstor, aber so etwas haben wir gebraucht“, meinte Fey, der nun erlebte, wie die Regulshausener und Hintertiefenbacher mächtig Druck machten. "Bis zur Pause hätte uns mindestens der Ausgleich, wenn nicht sogar die Führung gelingen können. Doch es ging mit dem Algenrodter 2:1 in die Kabine. Nach dem Wechsel verwaltete der VfL die Angelegenheit geschickt. Die Partie plätscherte dahin, ohne dass die SG Regulshausen zu großen Ausgleichchancen kam. Mit einem Doppelschlag machte der VfL dann alles klar. Philipp Becker besorgte das 3:1 (77.) und Patrick Beermann das 4:1 (80.). Boris Späths 2:4 (90.+2) war nur Makulatur. sn

Lesezeit: 1 Minuten