Archivierter Artikel vom 16.11.2014, 20:56 Uhr
Plus
Region Nahe

VfL Weierbach muss den Anschluss an die Spitze abreißen lassen

Aus dem Quartett wird langsam, aber sicher ein Trio. Der VfL Weierbach verlor beim SC Birkenfeld mit 2:3. Mit nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Partien muss der Überraschungsaufsteiger den Anschluss zur Spitzengruppe der Bezirksliga abreißen lassen. Schocken wird das beim VfL aber niemanden. Abteilungsleiter Björn Peters und Trainer Willi Kossligk bemühten sich schon während des Traumstarts stets, die Erwartungshaltung klein zu halten. An der Spitze stehen weiter die Fußballer der SG Eintracht Bad Kreuznach. Die Partien SG Disibodenberg gegen TSV Langenlonsheim/Laubenheim und SG Weinsheim gegen VfL Rüdesheim fielen den Platzverhältnissen zum Opfer.

Lesezeit: 3 Minuten