Archivierter Artikel vom 29.10.2015, 18:28 Uhr
Plus
Region Nahe

TuS Roxheim denkt an Zukunft

Der TuS Roxheim ist Tabellenletzter und hat gerade einmal zwei Punkte aus 13 Partien geholt. Trotzdem – und das überrascht – sehen sich die Verantwortlichen beim Fußball-Bezirksligisten auf dem richtigen Weg. „Wer nicht trainiert, spielt nicht“, sagt Trainer Andreas Edinger. „Und das ziehe ich knallhart durch.“ Ziel ist es, den Kader der Zukunft zu bauen. „Wir setzen nur noch auf Jungs, auf die wir uns auch verlassen können“, sagt Edinger. Damit geht ein gewisser Qualitätsverlust einher. Es ist kein Geheimnis, dass viele Spieler, die rein sportlich eine Verstärkung wären, wenig bis kein Engagement zeigen. „Und davon wollen wir weg“, sagt der Trainer. „Die Zeiten, als in Roxheim Geld verdient wurde, sind endgültig vorbei. Wir wollen junge Spieler einbauen, die dem Verein langfristig helfen.“ Rumms! Klare Ansage.

Lesezeit: 3 Minuten