Archivierter Artikel vom 19.04.2022, 18:27 Uhr
Merxheim

Merxheimer sind mächtig im Aufwind

Sind eigentlich die Duelle Erster gegen Zweiter in einer Abstiegsrunde auch Spitzenspiele? Der FCV Merxheim und Karadeniz Bad Kreuznach können diese Frage am heutigen Mittwoch um 19 Uhr beantworten, wenn die beiden Fußball-Bezirksligisten aufeinandertreffen.

Die Merxheimer sind mächtig im Aufwind. Sie haben ihre beiden Auftaktspiele in der Abstiegsrunde gewonnen – jeweils auswärts bei der Eintracht-Zweiten und bei der SG Weinsheim. Nun wollen sie in einem Heimspiel nachlegen und würden mit einem Dreier auch die Tabellenführung übernehmen. Allerdings müssen die Merxheimer das Vakuum im Tor füllen, da Schlussmann Justin Ottenbreit in Weinsheim die Rote Karte erhalten hat und somit gesperrt fehlen wird. Karadeniz hat in der Abstiegsrunde erst einmal gespielt, vor knapp vier Wochen gab es ein 2:4 gegen die SG Veldenzland. Das Team von Trainer Matthias Mahr muss nun in Merxheim nachweisen, dass es die Abstiegsrunde annimmt und sich gegen den Gang in die A-Klasse, der sämtlichen Teams droht, zu wehren weiß. olp