Archivierter Artikel vom 20.08.2017, 20:51 Uhr
Plus
Region Nahe

Glück und starker Monz retten den TuS Hackenheim

Der TuS Hackenheim und die SG Hoppstädten-Weiersbach haben als einzige Teams nach dem zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga noch eine weiße Weste. Beide holten am Wochenende aber durchaus glücklich ihre Dreier. Während die Hackenheimer dabei aufs Kollektiv bauten, konnten sich die Hoppstädtener auf ihren Torjäger verlassen. Alexander Bambach erzielte beim 5:3 in Winterbach sämtliche SG-Tore. Am Freitag – wir berichteten bereits – wurden drei Remis notiert. Der TuS Mörschied und die SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth trennten sich genauso 1:1 wie der SC Idar-Oberstein II und der Bollenbacher SV. Einen Torreigen gab es in Hochstätten – 4:4 (2:0) hieß es zwischen der SG Alsenztal und dem FCV Merxheim. „Trotz der Tore, die die Alsenztaler in der ersten Hälfte gemacht haben, waren wir bereits zu diesem Zeitpunkt keinen Deut schlechter, haben uns aber erst in der zweiten Hälfte belohnt“, erklärte FCV-Trainer Junus Mustafalic.

Lesezeit: 3 Minuten