Archivierter Artikel vom 10.02.2016, 16:05 Uhr
Plus
Idar-Oberstein

Die Bezirksliga in der Winterpause: Jermaine Kossligk ist der Gewinner beim VfL Weierbach

Höhen und Tiefen durchlebte der VfL Weierbach in der bisherigen Bezirksliga-Saison. Nach 17 Spielen weist der VfL eine Bilanz von neun Siegen, einem Remis und sieben Niederlagen auf. Resultat ist der achte Rang, den die Weierbacher derzeit in der Bezirksliga belegen. Doch in der extrem ausgeglichenen Klasse bedeuten Platz acht und 28 Punkten gleichzeitig auch noch eine Tuchfühlung zu den Spitzenrängen. Gerade einmal sieben Punkte trennen den VfL Weierbach vom zweitplatzierten TSV Langenlonsheim/Laubenheim. „Mit vier, fünf Siegen in Folge ist man in dieser Liga im Kampf um die vorderen Plätze auf einmal ganz gut dabei“, sagt VfL-Abteilungsleiter Björn Peters. Doch gerade so eine Serie fehlt dem VfL Weierbach in dieser Saison noch. Häufig wechselten sich Sieg und Niederlage ab, öfter als zweimal am Stück gewannen die Weierbacher bisher noch nicht. Es mangelt also vor allem an Konstanz, um in der Tabelle weiter vorne aufzutauchen.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 6 weitere Artikel zum Thema