Plus
Region Nahe

Im Spitzenspiel steht Grünewalds starke Serie auf dem Prüfstand

In der Fußball-B-Klasse Bad Kreuznach 3 entwickelt sich ein spannender Dreikampf um die Spitzenpositionen. Die SG Soonwald, der VfL Simmertal II und der FC Schmittweiler-Callbach II trennt nur ein Zähler. Am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel auf den Schmittweilerer Höhen. Dort empfängt der Tabellendritte den Spitzenreiter aus dem Soonwald. Die SGS hat seit dem Einstieg von Sebastian Grünewald im Sommer 2020 als Spielertrainer keine Partie verloren, ist Saison übergreifend seit 14 Spielen ungeschlagen. „Wir sind gut auf das Spiel vorbereitet“, gibt sich Grünewald auch mit Blick auf Sonntag selbstbewusst und ergänzt: „Es bringt nichts, auf andere zu schauen, da bei den ganzen Reservemannschaften fast jede Woche ein anderes Team aufläuft. Wenn wir unsere Stärken auf die Platte kriegen, muss uns erst einmal jemand schlagen.“ Der Übungsleiter gönnte seinen Mannen am Dienstag eine Trainingspause. „Wir haben das schlechte Wetter genutzt, um die Verletzten zu schonen. Wir können aus dem Vollen schöpfen und wollen auch nach dem Spiel weiter unser Ziel, den Aufstieg, anpeilen“, berichtet Grünewald. Im zweiten Topspiel der Staffel gastiert der VfL Simmertal II als Zweiter beim Vierten, der SG Hochstetten/Nußbaum. Die auswärtsstarken Simmertaler könnten mit einem Erfolg zum Gewinner des Spieltages werden. Im Kellerduell empfängt das Schlusslicht, der TuS Waldböckelheim II, den Tabellennachbarn SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach/ Lauschied III. Der FC Bavaria Ebernburg bittet die SG Monzingen/Meddersheim II zum Kräftemessen. Die Mannschaft von Dirk Reidenbach holte in der Vorwoche ihren ersten Sieg. „Endlich ist der Knoten geplatzt. Jetzt ist Nachlegen angesagt“, erklärt der Monzinger Trainer.

Von Florian Unckrich Lesezeit: 3 Minuten