Archivierter Artikel vom 22.12.2021, 18:15 Uhr
Plus
Rehborn

Marc Förster hat dem FSV Rehborn Leben eingehaucht

Beim FSV Rehborn haben sie derzeit gut lachen. Das fängt schon bei der Bezeichnung für Mario Schwarz an, der im sportlichen Bereich des Fußball-A-Klassen-Klubs das Zepter in die Hand genommen hat: Sportlicher Leiter, Sportchef oder doch Abteilungsleiter? „Schreiben Sie doch Sportdirektor, das klingt professionell“, sagt der ehemalige Vorsitzende, der vor einem guten Jahr wieder bei seinem Heimatverein eingestiegen ist, mit einem lauten Lachen. Also gut, Sportdirektor Schwarz. Und in dieser Funktion hat er eine gute Nachricht zu verkünden: Marc Förster bleibt den Rehbornern bis Sommer 2023 als Trainer erhalten.

Von Olaf Paare Lesezeit: 3 Minuten