Archivierter Artikel vom 21.10.2020, 22:09 Uhr
Region Nahe

Klubs können Spiele verlegen

Das Präsidium des Südwestdeutschen Fußballverbands hat gestern Abend per Videokonferenz getagt. Dabei wurde entschieden, trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen den Spielbetrieb am Laufen zu halten, solange dies die behördlichen Vorgaben erlauben. Die Staffelleiter werden aber unbürokratisch die Bitten der Vereine umsetzen.

So können sich Vereine auf eine Verlegung eines Spiels einigen, das in einem Risikogebiet mit roter Corona-Ampel liegt und das einem behördlichen Zuschauerverbot unterliegt. Auch kann der Spielbetrieb in einzelnen Klassen komplett ausgesetzt werden, wenn sich die Vereine einstimmig dafür aussprechen. olp