Archivierter Artikel vom 18.08.2014, 10:01 Uhr
Plus
Siegen

Siegen: Tragische Helden richten Blick nach vorn

Es gab an diesem Siegener Abend mehrere tragische Helden. Sportfreunde-Torhüter Dominik Poremba, der drei Elfmeter im finalen Shoot-out hielt und trotzdem als Verlierer den Platz verlassen musste, war der eine. Zouhair Bouadoud, einzige Spitze und Schütze dreier Treffer, von denen nur zwei in die Wertung kamen, der andere. Das Ende des Dramas war das höchst unglückliche Ausscheiden von Regionalligist Sportfreunde Siegen, dem eine dicke sechsstellige Summe für das Erreichen der zweiten DFB-Pokal-Runde entging.

Lesezeit: 1 Minuten