Archivierter Artikel vom 03.06.2018, 17:53 Uhr
Plus
Horressen

SG Nauort/Ransbach macht Pokalspiel zu ihrem Triumph

Als ein schöner Fußballabend sich dem Ende zuzuneigen schien, begann in der Nacht von Horressen das große Drama. Die SG Nauort/Ransbach war im Endspiel um den Pokal der A- und B-Ligisten im Fußballkreis Westerwald/Wied dermaßen raus, dass deren Trainer Andrej Chetchouga selbst nach dem 1:2-Anschlusstreffer gegen die SG Puderbach nicht mehr an die Wende glaubte. Denn als Kapitän Konstantin Schmidt den Ball an Puderbachs Keeper Justus Pölke vorbei über die Linie kämpfte, lief bereits die zweite Minute der Nachspielzeit. „Ich hätte nicht gedacht, dass wir das noch schaffen können“, gestand Chetchouga seine Zweifel offen und ehrlich ein. Und er tat es gerne, schließlich hatte ihn seine Mannschaft in tollkühner Art und Weise eines Besseren belehrt.

Lesezeit: 2 Minuten