Archivierter Artikel vom 09.08.2015, 21:08 Uhr
Plus
Niederburg

Niederburg im Elferschießen weiter: Jan Schink feiert nicht nur Geburtstag

Es gibt Szenen, die spiegeln ein ganzes Fußballspiel wider. Zum Beispiel der letzte Strafstoß in der Rheinlandpokal-Erstrundenpartie zwischen A-Ligist SG Niederburg/Biebernheim und Mitte-Bezirksligist SG Liebshausen/Mörschbach/Argenthal. Niederburg führte 6:5 im Elfmeterschießen, nach 90 und auch 120 Minuten hatte es 2:2 gestanden. Nun war Daniel Hilgert-Walber an der Reihe. Ohne Spannung verschoss er. Niederburgs Torwart Pascal Neber parierte den Schuss locker, seine SG stand in der zweiten Runde. Was die Szene, in der Hilgert-Walber sinnbildlich für viele in seinem Team stand, zeigte: Liebshausen fehlte vieles, um dieses Duell gewinnen zu können. Niederburg war insgesamt kämpferischer und fußballerisch auf Augenhöhe.

Lesezeit: 3 Minuten