Archivierter Artikel vom 31.08.2020, 16:19 Uhr

Nach dem TSV kommt Rot-Weiß: Oberwesel zieht wieder großes Los

Für den Mitte-Bezirksligisten SG Viertäler Oberwesel hat sich der überraschende Triumph im Fußball-Rheinlandpokal über den TSV Emmelshausen definitiv gelohnt, denn nun kommt das ranghöchste Team aus dem Verband ins Rhinelanderstadion: Das Los bescherte der SG den Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz. Aber auch für die anderen verbliebenen Teams aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis gibt es interessante Paarungen: Oberligist FC Karbach (Freilos in Runde eins) muss zum B-Nord-Klub SG Hambuch/Kaifenheim. Der Rheinlandligist TuS Kirchberg gastiert bei Bezirksligist SG Vordereifel in Laubach, Bezirksligist SG Braunshorn/Hausbay-Pfalzfeld/Bickenbach darf sich auf ein Heimspiel gegen Rheinlandliga-Aufsteiger FC Metternich freuen.

Zu Hause darf auch A-Ligist SG Niederburg/ Biebernheim/Damscheid ran, Mitte-Bezirksligist Ata Sport Urmitz kommt. Eine weitere Zweitrundenpartie lautete SV Masburg (Bezirksliga Mitte) gegen Oberligist TuS Koblenz, Gespielt werden soll am 6./7. Oktober.