Archivierter Artikel vom 09.10.2015, 09:15 Uhr
Plus
Cochem

Hausbay im Viertelfinale: Torwart Liesenfeld ist der Elfer-Held

Die letzte ausstehende Viertelfinalpartie im Fußball-Kreispokal Hunsrück/Mosel 1 wurde der erwartete „Kracher“: In Cochem trafen der Tabellenzweite der Kreisliga A, die heimische Spvgg, und der Dritte SG Hausbay-Pfalzfeld/Braunshorn aufeinander. Nach 120 packenden Minuten inklusive Elfmeterschießen setzten sich die Hausbayer mit 7:5 durch; nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden, nach zwei Stunden 2:2. Der Held im Elfmeterschießen war Hausbays Torwart Markus Liesenfeld, der den fünften Strafstoß verwandelte und sein Team unter die letzten Acht brachte. Zuvor hatte Cochem Jonas Franzen am Tor vorbeigeschossen. Bei Hausbay hatten Paul Vollrath, Mirko Bernd, Andy Biermann und Niklas Kneip sicher verwandelt, bei Cochem trafen Erik von Moerbeek, Dominic Hülsemann und Timo Berdi. Hülsemann hatte auch das 1:0 per Strafstoß erzielt (23.); da war Liesenfeld noch der traurige Held, denn er hatte das Foul begangen. Den Ausgleich für die Gäste, die insgesamt viermal die Latte trafen und ein Chancenplus hatten, erzielte Ilja Heizmann (55.). In der 111. Minute traf Berdi per Freistoß zum 2:1, nur eine Minute später schlug Hausbay durch Nils Baumgarten zurück. Das Viertelfinale wird heute Abend in Büchel ausgelost.