Archivierter Artikel vom 08.10.2020, 14:48 Uhr
Plus
Hambuch

Hambuch darf beim 1:3 gegen Karbach sogar über Führung jubeln

Zwei Dorfvereine, der eine aus der Eifel und der andere aus dem Vorderhunsrück, trafen in der zweiten Runde des Fußball-Rheinlandpokals vor 380 Zuschauern in Hambuch aufeinander. Für die SG Hambuch/Kaifenheim/ Brohl aus der B Nord war es wohl der Höhepunkt der Vereinsgeschichte, während es für den Gegner, den vier Ligen höher spielenden Oberligisten FC Karbach, nur ein Pflichtspiel im laufenden Wettbewerb war, das es zu überstehen galt. Das gelang: Die SG Hambuch verlor die Partie mit 1:3 (1:2), und Karbach zog in die dritte Pokalrunde ein.

Alfons Benz Lesezeit: 3 Minuten