Cochem

Eifelhöhe und Cochem sind weiter

Die FSG Eifelhöhe Leienkaul und die Spvgg Cochem stehen in der dritten Runde des Fußball-Rheinlandpokals der Frauen:

FSG Eifelhöhe Leienkaul – FC Urbar 2:1 (1:0). Auf dem Rasenplatz in Gevenich markierte Svenja Goebel in der 90. Minute den viel umjubelten Siegtreffer für den Bezirksligisten Eifelhöhe gegen den Rheinlandligisten Urbar. Zur Pause hatte Eifelhöhe durch Sophie Fuhrmann mit 1:0 geführt, Urbar kam nach 64 Minute durch Helena Braun zum Ausgleich. Das letzte Wort hatte aber Svenja Goebel. FSG-Trainer Heiko Herrmann jubelte nach der Überraschung: „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Alle haben füreinander gekämpft und dafür wurden wir in letzter Sekunde mit dem Siegtreffer belohnt.“

Rot-Weiß Koblenz – Spvgg Cochem 1:4 (1:1). Beim Bezirksligisten Rot-Weiß kam Rheinlandliga-Aufsteiger Cochem erst nach der Pause auf Touren. Eva Werner (2) und Rebecca Schmitz schossen den am Ende klaren Sieg heraus. Zur Pause stand es 1:1, für Cochem hatte Carina Winkler zur Führung genetzt.