Archivierter Artikel vom 07.09.2017, 16:51 Uhr

Dritte Runde steht fest: Müden zieht das große Los Koblenz, Kirchberg gegen Salmrohr

Die dritte Runde im Rheinlandpokal steht fest: Bereits in rund zwei Wochen (20. September) geht es um den Einzug ins Achtelfinale. Oberligist FC Karbach wird dann beim Bezirksligisten SG Elztal Gering-Kollig gefordert sein.

Heimrecht haben die beiden anderen übrig gebliebenen Rhein-Hunsrück-Vereine: Bezirksligist TuS Kirchberg begrüßt den Oberligisten FSV Salmrohr. Der TuS Rheinböllen (Bezirksliga Mitte) empfängt den Rheinlandligisten SG Andernach. Das große Los hat der vierte im Wettbewerb verbliebene Klub aus dem Kreis Hunsrück/Mosel gezogen: Bezirksligist SG Müden/Treis-Karden/Moselkern hat den Regionalligisten und Titelverteidiger TuS Koblenz zu Gast.