Archivierter Artikel vom 07.09.2017, 16:35 Uhr

Doppelpack von Danny Lutz als Grundlage für das Weiterkommen im Verbandspokal

Im Verbandspokal hat der VfR Baumholder seine Pflichtaufgabe erfüllt und ist durch einen 3:1-Sieg bei A-Klässler SG Guldenbachtal in die vierte Runde eingezogen. Dabei hatte der VfR in den ersten 45 Minuten durchaus Mühe. „Die SG hat das defensiv sehr gut gemacht.

Die Räume waren eng, und wir haben es nicht hinbekommen, Chancen herauszuspielen“, sagte VfR-Coach Sascha Schnell. Im zweiten Durchgang versuchten es die Baumholderer verstärkt über die Außenpositionen und kamen dann auch zu Tormöglichkeiten. Danny Lutz brach dann auch den Bann und erzielte das 1:0 (53.). Idris Lataev erhöhte (72.). Nach einem langen Einwurf von Jonas Erbach schaffte Lars Flommersfeld den Anschlusstreffer für die SG Guldenbachtal (74.). Doch nur drei Minuten später stellte Lutz mit einem schönen Schuss den alten Abstand wieder her und entschied die Partie. „In den zweiten 45 Minuten haben wir es dann viel besser angestellt. Damit war ich zufrieden“, erklärte Schnell nach dem Pokalerfolg. sn