Plus
Hargesheim

Wilhelm schreibt ein Kapitel Fernsehgeschichte

Jürgen Wilhelm liegt in der Luft, waagerecht. Fast hat es den Eindruck, als würde er fliegen, ja sogar schweben. Doch der Vollblutfußballer hat nur zwei Sachen im Blick: den Ball und das Tor. Den Ball trifft er per Seitfallzieher perfekt, und das Tor trifft er ebenfalls. Im Winkel landet der Ball, der das Netz angesichts der Wucht dieses Kunstschusses ausbeult. Im Hintergrund jubeln die Zuschauer am Binger Hessenhaus enthusiastisch. Es ist eine Videoaufnahme, die man sich tausendfach anschauen kann, so schön ist das Zeitdokument vom 2. Oktober 1983. „Ich selbst habe das Video aber noch keine fünfmal gesehen“, sagt Jürgen Wilhelm über sein Tor des Monats Oktober 1983, das wenige Wochen später sogar zum Tor des Jahres gewählt wurde.

Von Olaf Paare Lesezeit: 3 Minuten