Koblenz

TuS Koblenz beschwört die Einheit mit den Fans – Generalprobe als Schuss vor den Bug

Nur gemeinsam geht’s: Diese Erkenntnis wurde im Rahmen des Fanfests bei der TuS Koblenz mehrfach betont. Denn dass es den Traditionsverein von 1911 noch gibt, trotz mehrerer Abstiege in den vergangenen Jahren, trotz der aktuell laufenden Insolvenz, das ist laut Kapitän Michael Stahl Verdienst der Fans, die ihrem Verein unerschütterlich die Treue halten: „Ohne euch hätte der Verein keine Chance.“ Dieses Familiäre gelte es beizubehalten, ergänzte Trainer Anel Dzaka, „und da bin ich guter Dinge“, sagte der Trainer wenige Tage vor dem Start in die Saison der Fußball-Oberliga.

Matthias Schlenger Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net