Archivierter Artikel vom 27.09.2018, 13:52 Uhr
Koblenz

Trainer Fatih Cift braucht nicht zu experimentieren

Vor etwas mehr als zwei Jahren waren die Rot-Weißen aus Koblenz durch das 0:1 beim klassentieferen SC Vallendar aus dem Wettbewerb um den Fußball-Rheinlandpokal katapultiert worden. Dieses Malheur sollte sich bis dato nicht wiederholen: Der amtierende Cupsieger dominierte das Drittrundenspiel am Mittwoch beim starken Bezirksligisten FC Metternich und gewann am Ende mit 4:0 (2:0). Hendrik Hillen (23.), Derrick Miles (34.), Jordi Arndt (63.) und wiederum Miles (78.) trafen für den Favoriten.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net